Pattaya Urlaub und Nachtleben

An Pattaya scheiden sich die Geister. Die Stadt ist relativ nah an Bangkok, man fährt mit dem Taxi meist nur 90 Minuten und zahlt zwischen 1200 und 1500 Baht für eine Fahrt. Es ist günstig und schnell zu erreichen. Die Anzahl der Girls Bars und Gogo Bars rund um die Walking Street und die Soi 6 ist nach wie vor groß und zieht viele Single Männer an.

Schön ist die Stadt und der Strand in Pattaya jedoch leider nicht.
Im Süden von Pattaya lockt der Jomtien Beach. Hier geht es ruhiger zu und man trifft zahlreiche Russen. Im Norden von Pattaya, in Naklua, trifft man ebenfalls russische Urlauber und hat ein paar gehobene Hotels.

Am Jomtien Beach gibt es verschiedene Abschnitte. Es gibt dort einen Gay Beach, wo sich viele Transvestiten und Ladyboys tummeln. Daneben ist der Russian Beach, wo Russland Fahnen darauf hinweisen, dass hier die Russen in der Überzahl sind.

Für ein paar Tage ist Pattaya zu empfehlen, es wurde gerade eine weitere neue Mall, Terminal21 Pattaya eröffnen, welche der Central Festival und der Central Marina Mall wohl den Rang abläuft.

Leider ist der Thai Baht immer noch sehr stark und man bekommt heute weniger für sein Geld als noch vor ein paar Jahren.

Das Englisch der Thai Frauen ist hingegen immer noch nicht besser geworden und man muss sich oft mit Händen und Füßen verständigen.

Wer bereits im Internet mit Thai Frauen reden will, dem empfehle ich

ThaiCupid.com – hier klicken und unverbindlich anmelden!

Es gibt außer den Malls in Pattaya auch noch ein paar weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Für einen Familienurlaub würde ich dennoch eher eine schöne thailändische Insel empfehlen oder ins ruhige Hua Hin fahren.

Hier schreibe ich über das Problem mit Thaifrauen, welches ich dort immer wieder hatte. Jeder macht natürlich andere Erfahrungen und das „Land of Smiles“ ist trotz teurem Baht und Restriktionen für Rentner und Ausländer, die länger bleiben wollen, immer noch beliebt.

Angeles City, die Bars und Nightlife Stadt

Angeles City ist das philippinische Pattaya. Eine Stadt, die hauptsächlich vom Rotlicht lebt. Angeles City ist ungefähr 2 bis 3 Stunden (je nach Verkehrslage) von der Hauptstadt Manila entfernt.
Die Girly Bars konzentrieren sich um die Walking Street namens „Fields Avenue“. Tagsüber ist die Gegend relativ trostlos und dreckig, und man hält sich lieber in den großen Shopping Malls wie SM City Clark oder der etwas schickeren Marquee Mall auf.

Angeles City ist näher an brauchbaren Stränden als Manila. Ein Trip nach Subic empfiehlt sich. Subic ist eine nette Stadt, relativ sauber für philippinische Verhältnisse und hat auch ein paar Girly Bars zu bieten und natürlich auch Shopping Malls mit guten Restaurants, und eben ein paar Strände.

Auch für diese Region der Philippinen empfehle ich Filipino Cupid um schnell und unkompliziert Frauen außerhalb der Gogo Bars zu treffen. Durch das gute Englisch der Filipinas kann man, anders als in Thailand, schnell Treffen z.B. in einer Mall bei Starbucks ausmachen und dann schauen, ob die Chemie stimmt und die philippinische Frau mit ins Hotel kommt, was in diesem Land doch recht häufig vorkommt.

Angeles City ist übrigens günstiger als Manila und man findet Hotels zu durchaus erschwinglichen Preisen. Es ist ebenfalls günstiger als Pattaya. Der Thai Baht ist in den letzten Jahren immer teurer geworden und Thailand ist kein sehr günstiges Urlaubsland mehr, es sei denn man will jeden Tag nur billiges Streetfood essen und wohnt in sehr schlechten Hotels.

Hier klicken und direkt zu FilipinoCupid.com mit tausenden Frauen im ganzen Land, nicht nur in Manila oder Cebu!

Wer nach Angeles City als Mann fährt, sucht ein vielfältiges und erschwingliches Nachtleben und findet dies dort auch. Auch über Dating Seiten sind dort viele Frauen schnell zu treffen.